Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Corona-Pandemie Informationen

Aktuelles

Keine Über­tragung des Corona-Virus durch Trink­wasser

Das Umweltbundesamt hat sich zur möglichen Übertragung des neuartigen Corona-Virus über das Trinkwasser geäußert und festgestellt, dass es hierfür keinerlei Anhaltspunkte gibt. Der Genuss von Trinkwasser und die Verwendung des Leitungswassers für alle Anwendungen im Haushalt ist daher wie auch sonst uneingeschränkt empfehlenswert.

Die WHO hat diese Einschätzung ebenfalls bestätigt.          

Stellungnahme des Umweltbundesamtes

Informationen des Umweltbundesamtes

Stillgelegte Trinkwasser-Installation

Die Trinkwasserleitungen und -armaturen in einem Gebäude werden durch die normale Nutzung ständig mit Wasser durchströmt. Wird eine Wohnung, Geschäft bzw. Gebäude, z.B. während der Corona-Pandemie, nicht mehr genutzt, stagniert das Wasser in den Armaturen und Leitungen.

→ Der bestimmungsgemäße Betrieb einer Trinkwasser-Installation ist dann gegeben, wenn das Trinkwasser in der Anlage mindestens alle sieben Tage, besser alle drei Tage, vollständig ausgetauscht wird.

Folgende Aspekte müssen Sie bei der vorübergehenden Stilllegung der Trinkwasser-Installation beachten:

  • Wird eine Trinkwasser-Installation längerfristig stillgelegt, sollten Sie die Leitungen befüllt lassen und den Hausanschluss an der Hauptabsperrarmatur absperren.
  • Ist nur eine Wohnung in einem Haus betroffen, sperren Sie die Absperrarmatur in der Zuleitung zur Wohnung ab.
  • Vermeiden Sie, die Anlage zu entleeren. Durch die Entleerung können Verschmutzungen und Verkeimungen in die Trinkwasser-Installation eingetragen werden.

 Wird die Wohnung bzw. das Geschäft wieder genutzt, müssen Sie die Trinkwasser-Installation wieder in Betrieb nehmen:

  • Öffnen Sie alle Entnahmestellen vollständig und lassen Sie das Wasser abfließen bis die Temperatur konstant kalt ist.
  • Sollte Ihre Trinkwasser-Installation entleert oder länger als sechs Monate im befüllten Zustand belassen worden sein, beauftragen Sie bitte ein Fachinstallationsunternehmen zur sicheren Wiederinbetriebnahme der betroffenen Trinkwasser-Installation. Denn die Leitungen sind vor Inbetriebnahme ggf. erneut gründlich nach DIN EN 806-4 zu spülen.

Ausführliche Infos dazu vom DVGW finden Sie hier.

zurück